Foto

Gegen den Wellingdorfer TV hatten wir am Dienstagabend mehr Glück als Verstand. Nach umkämpften 50 Minuten, in denen wir wohl häufiger zurück als in Führung lagen, konnten wir die Partie letztlich mit 19:23 für uns entscheiden.

Die Gastgeberinnen begegneten uns von Beginn an auf Augenhöhe und kamen deutlich besser ins Spiel als wir (was nicht nur an der fehlenden Backe lag). So war es auch nicht überraschend, dass diese zunächst zu keinem Zeitpunkt zurückgelegen und bis zur 20. Minute eine drei-Tore-Führung herausgearbeitet hatten. Wir fanden hingegen weder in der Abwehr, noch im Angriff in unsere gewohnte Form. Erst kurz vor dem Pausenpfiff konnten wir unseren Rückstand auf einen Zähler verkürzen (11:10).

In die zweite Hälfte starteten wir besser und konnten uns so nach einigen Minuten mit einem winzige Vorsprung und der erstmaligen Führung belohnen. Allerdings erlitten wir in der Folgezeit immer wieder kleiner Dämpfer durch zwei-Minuten-Strafen gegen uns. Diese steckten wir zwar größten Teils gut weg, doch das Spiel gestaltete sich dadurch weiterhin eng. In der 48. Minute gelang dem Wellingdorfer TV letztmalig der Ausgleichstreffer (18:18) bevor wir einen drei-Tore-Lauf einläuteten, der uns erst einmal etwas Luft verschaffte. Während die Gegnerinnen den Ball anschließend nur noch ein Mal mehr in unserem Tor platzieren, beendeten wir die Partie mit zwei weiteren schönen Treffern und sichern uns so die nächsten Punkte.